Die 7 Wegen zur Effektivität: Schlüssel zu einem erfolgreichen Ramadan

Ramadan.
Der Monat des Fastens.
Der Spiritualität.
Der Besinnung.
Der perfekte Monat, um sich neue Gewohnheiten anzueignen oder alte abzulegen.

Wir kennen alle diesen einen Raucher, der jedes Jahr nach Silvester mit dem Rauchen aufhören möchte, aber maximal eine Woche nach Neujahr wieder der Zigarette verfällt.
Wir kennen aber auch alle diesen einen Menschen, der es locker schafft den ganzen Ramadan über nicht an das Rauchen zu denken.

Während des Fastenmonats sind wir fokussiert auf die Spiritualität. Auf den Moment. Leben im Hier und Jetzt und gleichzeitig immer das große Ziel – Jannah – vor Augen. Wir wollen alle unbedingt als Gewinner aus diesem Monat gehen. Zu denen gehören, die mehr als nur gehungert haben.
Es ist als wäre Ramadan eine Art Mentor, der uns coacht. Der uns 30 Tage lang sagt, dass wir das schaffen können. Dass wir bereit sind für das neue Level. Dass wir unser Ziel erreichen werden, wenn wir das wirklich wollen.

Weil dieser Mentor aber viel Eigeninitiative von uns verlangt, müssen wir bereit sein, bevor wir mit dem Training beginnen.

Ich bereite mich derzeit anhand eines Buches vor auf dieses Training vor.
The 7 habits of highly effective people – Stephen R. Covey

Im Folgenden möchte ich Dir kurz die sieben Punkte zusammenfassen, wobei ich Dir trotzdem ans Herz legen möchte das Buch zu lesen. Was der Autor verfasst hat, ist unfassbar inspirierend.

1. Pro-aktivität
Ich muss verinnerlichen, dass ich alleine für meine Entscheidungen verantwortlich bin. Genauer gesagt, dass ich alleine – unabhängig von meiner Laune, meinen Mitmenschen oder einer bestimmten Situation – wählen muss, was ich tun möchte. Ich darf meine Entscheidung nicht mit den Umständen um mich herum begründen und nicht als Opfer die Schuld bei jemand anderem suchen. Ich bin unabhängig von all dem und muss mir versprechen diesen Fakt zu verinnerlichen.

2. Kenne dein Ziel
Das erklärt sich so ziemlich von selbst. Ich kann nicht erwarten, dass ich mit einem richtigen Iman-High Ramadan erlebe und verlasse, wenn ich nicht weiß was genau mein Ziel ist. Ich möchte zum Beispiel dem Sojuud mehr Aufmerksamkeit widmen, also arbeite ich auf dieses Ziel hinaus und fokussiere meine Gedanken und Anstrengungen darauf. Ich habe mein perfektes Sojuud vor meinen Augen. Die Vision ist so klar in meinem Kopf, dass ich sie fast greifen kann.

3. Das Wichtigste zuerst
Ihr kennt das. Ramadan stellt den Alltag auf den Kopf. Im positiven Sinne natürlich. Deine ganze Routine verändert sich. Während Du zum Beispiel deine Gebete an deine Arbeitsplanung angepasst hast, versuchst du jetzt so weit es geht deine Arbeit an deine Gebete anzupassen. Du ordnest die Prioritäten neu; am besten gemäß dem Eisenhower-Quadrat. Die Einladung zum Iftar vom besten Freund ist zwar wichtig, aber heute nicht dringend, da die Moschee in den letzten 10 Nächten von Ramadan ein ganz besonderes Programm organisiert hat und deine Anwesenheit dort benötigt wird. Weder wichtig noch dringend wäre dann zum Beispiel das Scrollen durch Facebook, während wir auf den Bus warten. Wie wäre es mit einem Podcast oder dem Gedenken Gottes in dieser Zeit?

4. in Win/Win denken
Vor allem im Ramadan ist die Gemeinschaft so unfassbar wichtig. Ihr wird sehr viel Aufmerksamkeit geschenkt. Das bedeutet, dass wir unter keinen Umständen unser Handeln selbstsüchtig durchziehen dürfen.
Es wird im Win/Win Denken von uns erwartet, dass wir kreativ genug sind, Alternativen und Kompromisse zu finden, die uns dabei helfen nicht permanent das Opfer zu sein.

5. Verstehe bevor Du verstanden wirst
Für mich persönlich ist diese Eigenschaft meine liebste. Jemandem zuzuhören, um zu verstehen, was mein Gegenüber möchte, ist eine so schöne Charaktereigenschaft. Habe ich meinen Partner wirklich verstanden und ihm meine Rücksicht und Aufmerksamkeit gewidmet, so entwickelt sich eine gesunde Beziehung zwischen uns beiden und wir können gemeinsam daran arbeiten als Team zu funktionieren.

6. 1+1=3 oder 11 oder auch 111
Wir stehen mit unserem Partner vor einer Situation, in der jeder von uns meint den perfekten Plan zu haben. DIE Idee.
Die sechste Eigenschaft möchte uns sagen, dass wir kooperativ sein müssen um als Team erfolgreich zu sein. Weder mein Plan noch dein Plan werden die Lösung sein können. Wir müssen uns gemeinsam hinsetzen und eine Alternative suchen. Während es im fünften Punkt darum ging meinem Gegenüber zuzuhören, geht es in diesem Punkt um das gemeinsame erarbeiten einer Lösung.

7. Säge schärfen
Wer in seinem Sein nicht gesund ist, dem wird es super schwer fallen zu den erfolgreichen Menschen zu gehören.
Ich muss physisch, emotional, mental, spirituell und gesellschaftlich immer wieder up to date sein. Nur so kann ich tatsächlich sagen, dass mein Sägen effektiv ist. Es bringt mir NULL mich durch das Leben zu schlagen, wenn es mir nicht gut geht und ich krank bin.
Also setze dich hin. Schau wie es dir geht. Nimm dir diese Zeit für dich selbst. Es gibt nichts wichtigeres, als dein SEIN.

Das ist eine kurze Zusammenfassung des Buches. Ich rate Dir wirklich es zu lesen und damit an deinen Ramadanvorbereitungen anzuknüpfen, um zu den erfolgreichen Fastenden zu gehören.
Wenn wir uns im Sha’baan auf unsere Ziele vorbereiten, im Ramadan loslegen und im Shawaal unsere Revolution durchziehen, dann haben wir die bekannten 90 Tage gemeistert, die ein Mensch benötigt, um alte Gewohnheiten zu putschen und sich neue anzueignen.

Eine Sache möchte ich an dieser Stelle betonen;
die sieben Wege der Effektivität sind unterteilt in Tipps, die mir zum einen helfen mich als Einzelperson zu entwickeln. Gleichzeitig wird mir auch erklärt wie ich als Teil einer Community – wie wir als Ganzes – miteinander umgehen sollten, um eine erfolgreiche Gemeinschaft zu sein. Wenn Du eine Gemeinschaft suchst, die dich motiviert und stärkt, dann schau doch mal auf Facebook in der Gruppe Erfolgsmuslim  von Bruder Reuf Jasarevic rein.
Dort findest Du Geschwister aus ganz Deutschland ( teilweise darüber hinaus ) die sich zum Ziel gesetzt haben, dass Ramadan 2018 zum Ramadan ihres Lebens wird.

Erzähl mir gerne von Deinen Plänen. Inspiriere mich bitte mit deinen Absichten und deiner Revolution für Ramadan 2018!
Ich freue mich von Dir zu lesen.
Liebe Grüße,
Nesrin.

 

DSC_0819

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s